Info

Hallo! Ich bin der Moritz. Meine Freunde nennen mich Moritz. Ich lebe im und mit dem Internet und studiere Sozialwissenschaftliche Konfliktforschung in Augsburg. Wie alle angehenden Sozialwissenschaftler_innen habe ich das Berufsziel „irgendwas mit Medien“. Außerdem mag ich Diskussionen über den Weltfrieden. Ich bin für den Weltfrieden.

Über diese Seite

»Alles, was wir denken, ist in unseren Köpfen. Unsere Schädel dröhnen vor Gedanken. Wir schreiben das Gedachte auf, nennen es Literatur. Pressen ein Universum in Formen und halten uns im selben Atemzug für die größten Philosophen. Aber Laute irrt.«

„Laute irrt“ ist ein Anagramm für „Literatur“. Der Name soll ausdrücken, dass Sprache regelmäßig zu Missverständnissen und Irrtümern führt. Mensch A sagt etwas. Mensch B versteht etwas. Und oft liegen Welten zwischen dem Gesagten und dem Verstandenen. Diese Welten lassen sich glaube ich nicht vollständig überbrücken.

Dazu kommt, dass wir ständig versuchen, die Welt mit Worten zu beschreiben und festzuhalten. Ich glaube nicht, dass das geht. Ich glaube auch nicht, dass dieser Versuch sinnvoll ist. Aber das Schöne ist: Ich bin ein Mensch und somit dermaßen beschränkt, dass ich es einfach trotzdem versuche. Deshalb dieses Blog. Deshalb „Laute irrt“.